Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Mit Hilfe des Berufsförderungsdienstes der Bundeswehr (BFD) werden Berufssoldaten, Soldaten auf Zeit (SaZ) und freiwillig Wehrdienstleistende (FWDL) auf ein Ausscheiden aus dem aktiven Dienst vorbereitet.  Durch eine berufliche und schulische Bildung beziehungsweise Weiterbildung soll ihnen die Chance zu beruflichem und sozialen Aufstieg ermöglicht werden.

[Quelle: berufsfoerderungsdienst.org]

Wie erhält man die Förderung?

Der Anspruch auf eine Förderung des BFD richtet sich nach der Dauer Ihrer Dienstzeit und wird im Soldatenversorgungsgesetz (SVG) geregelt. Ihren individuellen Förderbedarf besprechen Sie im Vorfeld mit Ihrem zuständigen Berater des BFD, dieser wird Sie dabei unterstützen.

Übrigens: Berufsvorbereitungsmaßnahmen stehen den Förderungsberechtigten nicht nur während der Dienstzeit offen, sondern bis zum Ablauf von sechs Jahren nach Dienstzeitende.