Praxisanleiter in der Pflege

Die Weiterentwicklung der Pflegequalität beginnt bei denen, die zeigen wie es geht. Mit der Quali­fikation als Praxis­anleiterin oder Praxis­anleiter in der Pflege leisten Sie ein großes Stück Zukunftsarbeit, denn dann sind Sie es, die für kompetenten Fachkräfte-Nachwuchs sorgen.

Direkt zu den Weiterbildungsdetails

Start: 19.02.2018
Dauer: 5 Monate (5x1 Woche)
Weiterbildung / Fortbildung (Teilzeit)

Sie bilden die Pflegekräfte von morgen

Mit fachlicher Kompetenz, pädagogischen, methodischen und didaktischen Kenntnissen
führen Sie die Auszubildenden an die beruflichen Aufgaben heran, begleiten und beurteilen den jeweiligen praktischen Ausbildungsstand.

Mit Ihrer Arbeit tragen Sie neben der Verantortung für die Qualität der Ausbildung auch wesentlich zur Pflege- und Betreuungsqualität der zukünftigen Fachkräfte bzw. der Pflegeeinrichtung bei.

Passt der Beruf zu Ihnen?

Beraten Sie gerne oder werden vielleicht sogar von Ihren Kollegen scherzhaft "Erklärbär" genannt? Dann haben Sie die wichtigste Voraussetzung bereits erfüllt. Das Interesse, zu beraten, anzuleiten und andere fachlich weiter zu entwickeln bildet die Grundlage für diesen Beruf.

Neben einem fundierten Fachwissen sollten Sie soziale und kommunikative Kompetenzen mitbringen sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein.

Pädagogische Grundfähigkeiten und die Bereitschaft zum Teambuilding tragen ebenso maßgeblich zur Basis für die Ausbildereignung bei.

Wie sehen die Aufgabenbereiche aus?

Ihre pädagogische Qualifkation dient im Praxisalltag nicht nur der fachlichen Begleitung von Auszubildenden, sondern Sie werden durchaus auch für die Einarbeitung von neuen Mitarbeitern im Allgemeinen eingesetzt.

Zu Ihren Kernaufgaben gehören:

  • Die Einführung in die konkrete Pflegepraxis
    Initiierung von Lernprozessen
    Entwicklung und Evaluation des Ausbildungsplans
  • Begleitung und Unterstützung der Lernerfahrungen von Auszubildenden
    Arbeitsaufgaben auswählen, beschreiben, didaktisch aufbereiten und beurteilen
    die Entwicklung einer selbstständigen Arbeitsweise unterstützen
    Anregung zur Reflexion der Arbeitsergebnisse und Erfahrungen
    Kooperation mit allen am Lernprozess beteiligten Personen
    Mitwirkung bei Bewertung und Benotung fachpraktischer Leistungen

Weiterbildungsablauf

Ihre Qualifizierung dauert 5 Monate und umfasst 25 Tage Theorie (200 Ustd.) sowie 1 Tag Hospitation.
Der Unterricht erfolgt in monatlichen Wochenblöcken mit jeweils 8 Unterrichstunden pro Tag.

Während der Hospitation erproben Sie exemplarisch und von uns unterstützt die Entwicklung und einrichtungsspezifische Ausarbeitung Ihres Ausbildungskonzeptes in der Praxis.

Ihren Abschluss erlangen Sie mit der erfolgreichen Präsentation Ihrer Projektarbeit (Kolloquium).

Das Qualifikationszertifikat unserer Berufsfachschule bescheinigt Ihnen ausführlich Ihre erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten

Unterrichtsgestaltung der Praxisanleiter

Der Unterricht startet in der Regel um 8:30 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Nach 90-minütigen Seminarblöcken haben Sie Pausen zum Abschalten, Essen und Auftanken.

Sie arbeiten ausschließlich mit erfahrenen Dozenten aus den jeweiligen Fachgebieten. Die meisten unserer Lehrkräfte sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit in ihrem Fachbereich tätig, somit wird ein professioneller, praxisnaher und zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

Um die Weiterbildung so wenig frontal wie möglich zu gestalten und Ihnen Ihre zukünftigen didaktischen Möglichkeiten zu zeigen, werden neben den Dozentenvorträgen folgende Arbeitsweisen Ihren Unterricht bestimmen:

  • Diskussion
  • Einzelarbeit
  • Partnerarbeit
  • Gruppenarbeit
  • Demonstration
  • Fachpraktische Übung
  • Fallstudie
  • Rollenspiel
  • Selbststudium
  • Projektarbeit

Ihr Lehrplan ist auf Basis der  Anforderungen für das Kolloquium erstellt und bereitet Sie allumfassend auf Ihre Tätigkeit als Praxisanleiter vor. Er enthält genau definierte Lernziele, die Ihnen während Ihrer Weiterbildungszeit als Orientierung dienen.

Ihre nächsten Startmöglichkeiten

Start: 19.02.2018
Dauer: 5 Monate (5x1 Woche)
Weiterbildung / Fortbildung (Teilzeit)