Steuerfachangestellte / Steuerfachangestellter (StbK)

Wenn Sie gerne mit Zahlen und Gesetzen umgehen, sorgfältiges und genaues Arbeiten wichtig finden und Menschen dabei helfen möchten, sich mit ihren Steuern zurechtzufinden...

...dann ist eine Umschulung zum Steuerfachangestellten genau das Richtige für Sie!

Steuerfachangestellte (SteuFa) sind Fachleute in den Themen der Wirtschaftslehre, des Steuerwesens, des Rechnungswesens und des Wirtschaftsrechnens. Sie unterstützen unter anderem Steuerberater als rechte Hand bei der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung von Mandanten.

Direkt zu Umschulungsdetails

Start: 20.11.2017
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung
Start: 08.01.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung

Mit Zahlen und Bilanzen Karriere machen

Mit dem Berufsabschluss der Steuerberaterkammer Berlin (StbK) stehen Ihnen eine Vielzahl von Berufswegen zur Auswahl. Klassischerweise werden Steuerfachangestellte in Kanzleien und Gesellschaften von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern sowie vereidigten Buchprüfern tätig.

Ebenso interessant ist eine Tätigkeit in kleinen, mittelständischen und großen Wirtschaftsunternehmen, die in den Bereichen Rechnungswesen, Buchführung oder Personalsachbearbeitung ebenfalls auf die Kompetenz von Steuerfachangestellten setzen.

Diese Fachrichtung gehört zur Gruppe der bestbezahlten Berufe, die auch ohne akademische Laufbahn ein hohes Ansehen in den Unternehmen genießen.

Passt der Beruf zu Ihnen?

Als Steuerfachangestellte arbeiten Sie in einem komplexen und verantwortungsvollen Berufsfeld. Das Interesse an buchhalterischen und rechtlichen Fragestellungen steht dabei an oberster Stelle, denn sie müssen in der Lage sein, komplexe betriebswirtschaftliche und steuerliche Angelegenheiten selbstständig zu bearbeiten.

Eine Affinität zu Zahlen sowie ein hohes Konzentrationsvermögen, auch in stressigen Situationen, sind notwendig, denn Abrechnungsfehler hätten unter Umständen unangenehme Konsequenzen für Ihre Mandanten und die Kanzlei zur Folge.

Diskretion, Geduld und Akribie werden ebenso groß geschrieben, wie gute EDV-Kenntnisse für die Arbeit mit branchenspezifischen Programmen.

Wie sehen die Aufgabenbereiche aus?

Die Kernaufgabe der Steuerfachangestellten besteht darin, Steuerberater in der steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratung der Mandanten zu unterstützen.

Ihr Tätigkeitsspektrum erstreckt sich dabei von allgemeinen Büro- und Verwaltungsarbeiten über das Erstellen der Finanz­buch­führungen bis hin zur Bearbeitung und Überprüfung von Steuererklärungen.

Weitere Themen, mit denen sich Steuerfachangestellte beschäftigen, sind:

  • Finanzbuchhaltung
  • Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • Erstellung von Jahresabschlüssen
  • Prüfen von Steuerbescheiden
  • Ermitteln von Kosten und Erarbeiten von Einsparungsvorschlägen für Mandanten
  • An- und Abmeldungen bei Sozialversicherungsträgern sowie die Verwaltung der entsprechenden Nachweise

Nicht selten sind Sie erster Ansprechpartner für Mandanten. Hierbei kommt es auf die richtige Kommunikation an. Dazu ist ein gewisses Maß an Empathie und Freude im Umgang mit Menschen erforderlich.

Ihre Aufstiegschancen

Sofern Sie nach Ihrer Umschulung höhere Wege anstreben, eröffnen sich für Steuerfachangestellte oder Finanzfachangestellte hervorragende Aufstiegschancen.

Neben einem attraktiven Einkommen erhalten Sie über die Aufbauqualifikation zum Steuerberater die staatliche Erlaubnis, eine eigene Kanzlei zu eröffnen.

Den Grad des Steuerfachwirts können Sie nach 3 Jahren Berufspraxis berufsbegleitend absolvieren. Für eine Zukunft als Steuerberater benötigen Sie 10 Jahre einschlägige Berufserfahrungen, um eine Zulassung für die Steuerberaterprüfung zu erhalten.

Bei erfolgreich abgelegter Prüfung als Steuerfachwirt verkürzt sich diese Wartezeit auf 7 Jahre.

Für weitere Informationen zu Ihren persönlichen Aufstiegschancen, rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie umfassend.

Umschulungsablauf

Die Umschulung der Steuerfachangestellten verläuft über 24 Monate und beinhaltet eine 19-monatige duale Praktikumsphase, z.B. in einer Steuerberaterkanzlei. Dabei absolvieren Sie jede Woche sowohl Theorie als auch Praktikum.

Der wesentliche Vorteil besteht für Sie darin, erworbene theoretische Kenntnisse direkt im Fachpraktikum anzuwenden und Fragestellungen aus dem Betrieb mit Ihren Dozenten zeitnah nachbesprechen zu können.

Nach eineinhalb Jahren schreiben Sie eine interne Zwischenprüfung als Vorbereitung auf Ihre Prüfung zum staatlich anerkannten Abschluss der Steuerberaterkammer Berlin (StbK).

Unterrichtsgestaltung der Steuerfachangestellten

Der Unterricht startet in der Regel um 8:00 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Nach 90-minütigen Unterrichtsblöcken haben Sie angemessene Pausen zum Abschalten, Essen und Auftanken.

Sie arbeiten ausschließlich mit erfahrenen Dozenten aus den jeweiligen Fachgebieten. Die meisten unserer Lehrkräfte sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit in ihrem Fachbereich tätig, somit wird ein professioneller, praxisnaher und zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

Ihr Lehrplan ist auf Basis der gültigen Prüfungsordnung und des Rahmenlehrplans für Steuerfachangestellte erstellt und bereitet Sie umfassend auf Ihre Prüfungen vor. Er enthält genau definierte Lernfelder, die Ihnen während Ihrer Umschulungszeit als Orientierung dienen.

Obwohl Lernende in einer Umschulung in der Regel mehr Lebenserfahrung und oft einschlägige Berufserfahrung aus anderen Bereichen mitbringen, spielen in der Erwachsenen­bildung Faktoren, wie Lerntypen, Lerntechniken und Kommunikation eine große Rolle. Deshalb legen wir Wert darauf, Sie entsprechend Ihres persönlichen Profils auch methodisch im Lernprozess zu unterstützen.

Ihre nächsten Startmöglichkeiten

Start: 20.11.2017
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung
Start: 08.01.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung