Ausbildung: Zertifizierter Coach

Glücklich ist, wer ein sicheres Plätz­chen inmit­ten des tur­bu­len­ten gesell­schaft­lichen und wirt­schaft­lichen Wan­dels un­serer Zeit gefun­den hat. Oder nicht?

Mit der Ausbildung zum zertifizierten Coach ermöglichen Sie Ihren Klientinnen und Klienten in der Jobvermittlung, in der beruflichen Orientierung, bei inhaltlichen Fragen als Führungskraft oder Mitarbeiter, in der gesellschaftlichen Integration, bei persönlichen Veränderungen oder allgemein bei der Persönlichkeitsentwicklung professionell zu unterstützen und zu begleiten.

Auch Sie profitieren für Ihre eigene Entwicklung von der Ausbildung. Die Stärkung der individuellen Persönlichkeit, Klärung der beruflichen Ziele, Erarbeitung einer systemischen Haltung und die Vorbereitung des Selbstmarketings stehen hier im Mittelpunkt.

Mit dieser Ausbildung werden Sie auf folgende Coachingbereiche vorbereitet:

  • Job- und Vermittlungscoach
  • Systemischer Coach
  • Integrationscoach
  • Businesscoach
  • Life Coach

Direkt zu Weiterbildungsdetails

Start: 31.01.2022
Dauer: 10 Wochen
Ausbildung
Start: auf Anfrage
Dauer: 10 Wochen
Ausbildung

Was macht ein Coach genau?

Als Coach, Coachin (über das korrekte 'gen­dering' ist man sich nicht einig) be­glei­ten Sie Klien­tin­nen und Klien­ten dabei, verschiedenste Vorhaben zu realisieren und unterstützen sie, ihre Ziel­e zu erreichen.

Ein mentaler Tape­ten­wech­sel, Kon­flik­te oder Un­sicher­heiten, die ange­streb­te Work-Life-Balance oder bereits aus­ge­wachsene Iden­titäts­krisen als per­sön­liche Challenge stehen der Ent­wick­lung von Füh­rungs­kompe­tenzen, Bera­tung hin­sicht­lich unter­neh­meri­scher Ziel­setzun­gen und Or­gani­sations­pro­zes­sen gegen­über.

Mit indi­vidu­ellen und trans­paren­ten Bera­tungs­kon­zep­ten / Coachingmethoden fördern Sie lösungs­orien­tiert und ziel­fokus­siert die Selbst­reflexion und -wahr­neh­mung sowie Bewusst­sein und Verant­wor­tung Ihrer Coachees, so dass diese befähigt werden, ihr Potenzial zu aktivieren und eigene Lösun­gen zu finden.

Warum eine Coachingausbildung sinnvoll ist

Eine gesunde Intui­­tion ist gut, doch es kommt ebenso darauf an, wie gut Sie Ihr Hand­werk be­herr­schen werden und dafür ist eine gute Aus­­bil­dung der wich­tigste Grund­stein für die beruf­liche Zukunft als Coach.

Während Ihrer Coaching­aus­bil­dung be­schäf­tigen Sie sich zunächst mit den struk­turel­len Krite­rien der syste­matischen Beglei­tung eines Coachees an­hand derer auf­ge­zeigt wird, wie die an­gestreb­ten Pro­zesse ablau­fen können und welche Wirk­ungszusam­men­hän­ge dabei zu be­rück­sich­tigen sind.

Neben einem um­fang­rei­chen theoretischen Fach­wis­sen erler­nen Sie die prak­tische An­wen­dung ver­schie­dener Coaching-Instrumente. Sie bekom­men einen ganz­heit­lichen Blick für Ihr Gegen­über als Ge­samt­system und lernen zu verste­hen, worum es in jeder per­sön­lichen Ge­schichte geht und begleiten ihre Cachees in die Selbstverwirklichung.

Was Sie als Coach mitbringen sollten

Optimalerweise verfügen Sie

neben aka­de­mischen Vor­kennt­nis­sen oder ge­eig­neter be­ruf­licher Er­fah­rung über ein hohes Maß an emo­tio­naler, sozia­ler und persön­licher Kom­pe­tenz.

Pragmatis­mus, Diszi­plin und Empa­thie sind Ihnen hilf­reiche Beglei­ter, wenn Sie Menschen bei ihren Ent­wick­lungs- und Ver­ände­rungs­prozes­sen pro­fes­sio­nell unter­stüt­zen möchten.

Die Ausbildung eignet sich für Sie,

  • wenn Sie sich als Coach oder Berater*in in Haupt- oder Neben­tätigkeit selbstständig machen möch­ten,
  • wenn Sie in Bereichen mit mutlikulturellen Themen und anderen Kulturkreisen beraten möchten
  • als Zusatzqualifizierung in Führungsposition mit Personalverantwortung
  • wenn Sie ein Unter­neh­men auf­bauen

Ausbildungs­inhalte

Die Ausbildung besteht aus einem all­ge­mei­nen Basis­teil, in dem es zunächst um Sie geht.

  • Welche Rolle nehmen Sie als Mensch und Berater bzw. Coach ein?
  • Wie posi­tio­nie­ren und vermark­ten Sie sich?
  • Womit genau möchten Sie anderen Men­schen helfen?

Im Anschluss an die all­gemei­nen Coaching­felder und Coaching­schritte beschäf­tigen Sie sich mit dem inhalt­lichen und men­talen Vor­gehen anhand von Metho­den, Tech­niken und Inter­ventio­nsfor­maten.

Im zweiten Teil werden 

  • die kon­kreten metho­dischen An­sätzeder Syste­mischen Bera­tung und des  Neuro-Linguistischen-Program­mierens (NLP) vertieft und gegen­einan­der gestellt,
  • die kon­kreten und praxis­orien­tierten Anfor­derun­gen an das Coaching ex­em­pla­risch für die Job- und Karriere-Beratung mit Schwer­punkt Inte­gra­tions- und Migra­tions­­bera­tung vermittelt
  • und Kom­peten­zen zum Einsatz digitaler Tools (E-Coaching)
  • sowie das Erlernen der gewaltfreien Kommunikation (GfK)

vervoll­stän­digen das Must-Have für den erfolg­reichen Start als Coach.

Ausbildungs­ablauf

Die zertifizierte Vollzeit­aus­bildung verläuft über 10 Wochen und umfasst insgesamt 450 Unter­richts­stunden. In der Regel findet Ihr Unter­richt von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr als Grup­pen­seminar statt.

Die fach­theo­reti­schen Inhalte werden anwen­dungs­bezo­gen durch ent­sprechende Fall­arbeit sowie spezielle Pro­jekte ergänzt. Die Aus­bildung endet mit einer träger­inter­nen mündlichen Prüfung.

Wieso bei Concept?

Sie arbeiten aus­schließ­lich mit erfah­renen Coaches, Mentor*innen, und Dozent*innen aus den ver­schie­denen Fach­richtungen. Unsere Dozenten und Dozentinnen sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit in ihrem Fachbereich tätig. Dadurch wird ein zeitgemäßer, professioneller, praxisnaher Unterricht gewährleistet.

Weitaus wichtiger jedoch sind die Erfolge in ihrer Berater-Laufbahn, die sie berech­tigen, ihr Wissen an unserem Hause weiter zu geben.

Ihre nächsten Startmöglichkeiten

Start: 31.01.2022
Dauer: 10 Wochen
Ausbildung
Start: auf Anfrage
Dauer: 10 Wochen
Ausbildung

Falsch abgebogen?

Falls Sie gerade auf der Suche nach einem Coaching für sich selbst sind, geht es hier entlang.