Gesetzlicher Berufsbetreuer (berufsbegleitend)

Weiterbildung / Fortbildung in Berlin

Einstieg noch möglich!

Termin: 08.02.2019 - 18.01.2020

Dauer: 51 Wochen

Ort: Concept Berlin

Typ: Weiterbildung / Fortbildung

Durchführung: an Wochenenden

Maßnahmenr.: 962-160-19

Inhalte

Gesetzliche Berufsbetreuer sind selbständige rechtliche Betreuer, die die juristische Vertretung volljähriger Menschen ausüben, die infolge einer körperlichen, seelischen oder geistigen Erkrankung nicht in der Lage sind dies eigenständig zu tun. Zum Aufgabenkatalog eines gesetzlichen Berufsbetreuers gehören u.a Vertretung gegenüber Behörden, Versicherungen und Sozialleistungsträgern, Gesundheitsfürsorge, Aufenthaltsbestimmung, Verwaltung von Postangelegenheiten und Vermögensverwaltung.

Folgende Lernfelder werden vermittelt:

  • Rechtliche Grundlagen
    • Grundlagen der rechtlichen Betreuung
    • Sozialrecht und Sozialhilferecht
    • Zivilrechtliche und strafrechtliche Grundlagen
    • Vertragsrecht
    • Haftungsrecht
    • Rechtliche Verfahren
  • Pflegerische und medizinische Fachtheorie
    • Pflegewissenschaftliche Grundlage
    • Pflegebasiswissen
    • Geriatrische und allgemeine Krankheitsbilder
    • Psychiatrische Krankheitsbilder
  • Betreuungsfachliche Grundlagen
    • Ethik
    • Soziologie
    • Psychologie
    • Kommunikation
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
    • Betriebswirtschaft und Buchhaltung
    • Marketing und Büroorganisation
  • Organisation und Kolloquium
    • Klausurvorbereitung
    • Fallbearbeitung
    • Fachpraktisches Training
  • Erste-Hilfe-Kurs nach §68 FeV

Weitere Informationen

Abschluss

Trägereigenes Zertifikat

Unterrichtszeiten

Freitags von 15:15 bis 20:00 und Samstags von 8:30 bis 15:00 (Abweichungen möglich)

Förderung

Fortbildungen können über einen Bildungsgutschein, der vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ausgestellt wird, gefördert werden. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), die Berufsgenossenschaften und die Rentenversicherungsträger fördern unter Umständen ebenfalls eine Weiterbildung.

Voraussetzungen

Sie haben eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Diese Weiterbildung eignet sich vor allem für die Berufsgruppen: Pflegeassistent, Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Erzieher, Jurist, Sozialarbeiter/-pädagoge

Ansprechpartner/in