Pflegebasiskurs (berufsbegleitend)

Eines der wichtigsten sozialen Berufsfelder ist die Pflege alter und kranker Menschen, deshalb leisten Sie mit dieser Berufswahl einen unbezahlbaren gesellschaftlichen Beitrag. Wenn Sie bereits pflegerisch tätig sind, schaffen Sie sich berufsbegleitend die Grundlage für professionelles und fachkompetentes Arbeiten.

Direkt zu den Weiterbildungsdetails

Start: 24.08.2018
Startgarantie!
Dauer: 22 Wochen
Weiterbildung / Fortbildung (Teilzeit)

Mehr als nur Basispflege

In der Pflegeassistenz betreuen und pflegen Sie kranke bzw. alte Menschen im Rahmen der ambulanten und häuslichen Krankenpflege beispielsweise durch Sozialstationen in deren Wohnung oder stationär in Alten- und Pflegeheimen. Darüber hinaus bieten Rehabilitationskliniken, Krankenhäuser oder Pflegestützpunkte ebenso interessante Einsatzorte für Pflegehelfer. 

Auf der Grundlage eines ganzheitlichen Pflegeverständnisses unterstützen sie Pflegefachkräfte in der hauspflegerischen Versorgung und Aktivierung pflegebedürftiger Menschen und werden damit ein wichtiger Teil ihres Lebens.

Fachkräftemangel vs. Personaleinsparungen

Dass der wirtschaftliche Druck in Pflegeeinrichtungen sich immer weniger mit dem flächendeckenden Einsatz ausgebildeter Pflegefachkräfte vereinbaren lässt, ist nicht neu. Um so wichtiger wird sowohl für Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer in der Pflege die Investition in eine fundierte Grundqualifizierung von Pflegehelfern.

Die Vermittung von medizinischen, rechtlichen und kommunikativen Kompetenzen neben der pflegerischen Tätigkeit schafft somit neue Perspektiven für verantwortungsvolles und professionelles Arbeiten in der Pflege.

Weiterbildungsablauf

Für den Erwerb des Pflege-Basisscheins absolvieren Sie neben Ihrer Tätigkeit in einer pflegerischen Einrichtung an jedem zweiten Freitag und Samstag die theoretische Fachausbildung. Die Weiterbildung umfasst insgesamt 200 Unterrichtsstunden, die Sie in 22 Wochen zurücklegen und mit einer schriftlichen sowie praktischen Prüfung abschließen.

Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhalten Sie den Pflege-Basisschein als Berechtigungsnachweis für eine Tätigkeit mit grundpflegerischen Aufgaben.

Unterrichtsgestaltung der Pflegehelfer

Der Unterricht findet freitags von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr sowie samstags von 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Nach 90-minütigen Unterrichtsblöcken haben Sie angemessene Pausen zum Abschalten, Essen und Kraft Auftanken.

Sie arbeiten ausschließlich mit erfahrenen Dozenten aus den jeweiligen Fachgebieten. Die meisten unserer Lehrkräfte sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit in ihrem Fachbereich tätig, somit wird ein professioneller, praxisnaher und zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

Ihr Lehrplan ist auf Basis der Prüfungsinhalte für Pflegehelfer erstellt und bereitet Sie allumfassend auf Ihre Tätigkeit in der Altenpflege vor. Er enthält genau definierte Lernziele, die Ihnen während Ihrer Weiterbildungszeit als Orientierung dienen.

Ihre Aufstiegschancen in der Pflege

Ist Ihre Tätigkeit in der Pflege mehr als nur ein Job für Sie? Dann gehen Sie doch einen Schritt weiter.

Mit der Ausbildung oder Umschulung zur examinierten Pflegefachkraft erweitern Sie Ihre Kompetenzen über die Assistenztätigkeiten in der Grundpflege hinaus. Vorausgesetzter Schulabschluss hierfür ist die Berufsbildungsreife (früher Hauptschulabschluss) in Verbindung mit fachlichen Erfahrungen in der Pflegepraxis.

Die Weiterentwicklung der Pflegequalität beginnt bei denen, die zeigen wie es geht. Als examinierte Pflegefachkraft können Sie sich zum Praxisanleiter in der Pflege weiterbilden und zukünftige Fachkräfte ausbilden. Sie beraten und erklären gerne? Vielleicht werden Sie sogar bereits heute oft eingesetzt, neue Kollegen einzuarbeiten, dann lohnt sich ein genauerer Blick auf Ihre Entwicklungsperspektiven.

Nächste Startmöglichkeiten

Start: 24.08.2018
Startgarantie!
Dauer: 22 Wochen
Weiterbildung / Fortbildung (Teilzeit)