Rechtsanwalts- und Notarfach­angestellte und Rechtsanwalts­fachangestellte

Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte ReNo bzw. Rechtsanwaltsfachangestellte ReFa sind viel mehr als nur die Assistenz von Rechtsanwälten und Notaren. Sie sind Büromanager, Buchhaltungsprofis, Korrespondenten, Sachbearbeiter und vor allem das Gesicht einer Kanzlei. Wenn Sie nach einem Beruf mit breitgefächerter Qualifkation suchen, sind Sie hier genau richtig.

Direkt zu den Umschulungsdetails

Start: 14.05.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung
Start: 14.05.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung

Als ReNo oder ReFa Karriere machen

Die Umschulung ist inhaltlich darauf ausgerichtet, Ihnen neben einem fundierten Rechtswissen vielfältige Kompetenzen als administrative Unterstützung von Anwälten und Notaren zu vermitteln. Und gerade diese umfangreiche Qualifikation ermöglicht es Ihnen, in vielen weiteren Einsatzgebieten Karriere zu machen. Darunter zählen unter anderem Versicherungen, Wirtschaftsunternehmen, Behörden und Verwaltungen sowie Rechts- und Mahnabteilungen von Inkassobüros oder Banken.

Passt der Beruf zu Ihnen?

In diesen beiden Rechtsberufen arbeiten Sie in einem komplexen und verantwortungsvollen Berufsfeld.

Neben dem Interesse an rechtlichen Fragestellungen sind Organisationstalent, Akribie und ein gutes Konzen­trations­vermögen auch in stressigen Situationen gefragt.

Sind Sie diskret, ein Teamplayer, geduldig und verfügen über gute Sprachkenntnisse in Wort und Schrift?

Dann lohnt es sich, einen genauen Blick auf diesen Fachbereich zu werfen.

Wie sehen die Aufgabenbereiche aus?

In der Rechtsanwaltskanzlei oder im Notariat übernehmen Sie als erster Ansprechpartner die Betreuung der Mandanten.

Als Multitalent arbeiten Sie weitestgehend selbstständig und sind in diversen Fachrichtungen die rechte Hand der Anwälte. Neben dem Kontakt zu Mandanten, stehen Sie auch regelmäßig mit der Polizei, Gerichten und anderen Justizbehörden in Kontakt.

Folgende Aufgaben gehören zu den wesentlichen Kernthemen Ihres Büroalltages:

  • Terminplanung sowie Konferenz- und Besprechungsmanagement
  • Posteingang und -ausgang
  • Fristenkontrolle und Aktenablage
  • Juristische Korrespondenzen
  • Kaufmännische und buchhalterische Prozesse
  • Urkundenwesen
  • Textverarbeitung nach Diktat

Langeweile kommt in diesen Berufen garantiert nicht auf.

Worin liegt der Unterschied?

Der Unterschied zwischen Rechtsanwaltsfachangestellten und Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten liegt einerseits in der fachlichen Vertiefung spezifischer Rechtsgebiete und andererseits im Wechsel zum notariellen Recht. Im letzten Viertel der Umschulung trennen sich die fachlichen Wege also grundlegend.

Im Vorfeld Ihrer geplanten Umschulung in diesem Bereich, sollten Sie sich demnach etwas genauer mit den jeweiligen Inhalten beschäftigen und herausfinden, in welchem Beruf Sie sich wohler fühlen.

Dabei stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne beratend zur Seite.

Ihre Aufstiegschancen

Sofern Sie höhere Wege anstreben, gibt es für Rechtsanwaltsfachangestellte (ReFa) oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte (ReNo) hervorragende Aufstiegschancen.

Die Aufbauqualifikation

  • Rechtsfachwirt / Rechtsfachwirtin
  • Notarfachwirt / Notarfachwirtin

befähigt Sie unter anderem zur selbstständigen Übernahme der Personalverwaltung, Personalführung und des gesamten Buchungs- und Zahlungsverkehrs in einer Kanzlei.

Die Fortbildung "geprüfter Rechtsfachwirt" können Sie 2 Jahre nach erfolgreich bestandener Prüfung (ReNo oder ReFa) berufsbegleitend absolvieren.

Für die Fortbildung "geprüfter Notarfachwirt" bewerben Sie sich nach erfolgreich bestandener Prüfung als ReNo zzgl. 1,5 Jahren Berufspraxis in einer Notariatskanzlei.

Für weitere Informationen zu Ihren persönlichen Aufstiegs­chancen, rufen Sie uns einfach an, wir beraten Sie umfassend.

Umschulungsablauf

Die Umschulung der ReFa bzw. ReNo verläuft über 24 Monate und beinhaltet eine 19-monatige duale Praktikumsphase, in einer Anwaltskanzlei sowie in einer Notariatskanzei (ReNo). Dabei absolvieren Sie jede Woche sowohl Theorie als auch Praktikum.

Der wesentliche Vorteil besteht für Sie darin, erworbene theoretische Kenntnisse direkt im Fachpraktikum anzuwenden und Fragestellungen aus dem Betrieb mit Ihren Dozenten zeitnah nachbesprechen zu können.

Nach eineinhalb Jahren legen Sie eine Zwischenprüfung als Vorbereitung auf Ihre Prüfung zum staatlich anerkannten Abschluss der Rechtsanwaltskammer Berlin (RAK) ab.

Unterrichtsgestaltung

Der Unterricht startet in der Regel um 8:00 Uhr und endet um 15:30 Uhr. Nach 90-minütigen Unterrichtsblöcken haben Sie angemessene Pausen zum Abschalten, Essen und Auftanken.

Sie arbeiten ausschließlich mit erfahrenen Dozenten aus den jeweiligen Fachgebieten. Die meisten unserer Lehrkräfte sind parallel zu ihrer Lehrtätigkeit in ihrem Fachbereich tätig, somit wird ein professioneller, praxisnaher und zeitgemäßer Unterricht gewährleistet.

Ihr Lehrplan ist auf Basis der gültigen Prüfungsordnung und des Rahmenlehrplans für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte / Rechtsanwaltsfachangestellte erstellt und bereitet Sie umfassend auf Ihre Prüfungen vor. Er enthält genau definierte Lernfelder, die Ihnen während Ihrer Umschulungszeit als Orientierung dienen.

Obwohl Lernende in einer Umschulung in der Regel mehr Lebenserfahrung und oft einschlägige Berufserfahrung aus anderen Bereichen mitbringen, spielen in der Erwachsenen­bildung Faktoren, wie Lerntypen, Lerntechniken und Kommunikation eine große Rolle. Deshalb legen wir Wert darauf, Sie entsprechend Ihres persönlichen Profils auch methodisch im Lernprozess zu unterstützen.

Ihre nächsten Startmöglichkeiten

Start: 14.05.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung
Start: 14.05.2018
Dauer: 24 Monate inkl. dualer Praktikumsphase
Umschulung