Zertifizierter Coach (Rahmenqualifikation)

Ausbildung in Berlin

Termin: auf Anfrage

Dauer: 10 Wochen

Ort: Concept Berlin

Typ: Ausbildung

Durchführung: Vollzeit

Inhalte

Die zertifizierte Vollzeit­aus­bildung verläuft über 10 Wochen und umfasst insgesamt 450 Unter­richts­stunden. In der Regel findet Ihr Unter­richt wochen­tags in der Zeit von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr als Grup­pen­seminar statt und endet mit einer schrift­lichen sowie einer münd­lichen träger­inter­nen Prüfung.

Für den Titel: "Zerti­fizier­ter Coach" erbringen Sie nach Abschluss der Präsenz­ausbil­dung Nach­weise über selbst durch­geführte (mentorbegleitete) Coaching­sitzungen.

Als weiteren Bestand­teil der Ausbil­dung legen Sie zwecks Erwerb der Aus­bilder­eignung (nach AEVO) eine Prüfung bei der IHK Berlin ab.

Ausbildungsinhalte

Teil 1: Grundlagen des Coachings

  • Der Coach im Profil
    • Motivation - Qualifikation - Kernkompetenzen - Portfolio
  • Arbeitsfelder im Coaching
    • Beraten - Begleiten - Unterstützen
    • Abgrenzungen zu Mentoring, Beratung, Supervision, Therapie, Transaktionsanalyse
    • Einzel- und Teamcoaching
    • Beziehungs- und Inhaltsebene im Coaching
    • Qualitätsdimension im Coaching
  • Die Coachingschritte
    • Matching, Zielsetzung, Umfang, Vertragliche Vereinbarung
    • Themen und Aufgabenstellungen, Erfolgskontrollen, zeitliche Planung, Konzeption
    • Interventionsphase: Methoden, Tools, Praxistransfer, Feedback

Teil 2: Methoden, Skills und Techniken

Systemische Beratung

  • Systemisches Denken und Handeln 
  • Bereiche und Anwendungsformen der systemischen Beratung
  • Systemische Methoden, Instrumenteund Fragetechniken
  • Visualisierung von Systemen
  • Biografiearbeit, Kontextressourcen und persönliche Ressourcen
  • Prinzipien und unterschiedliche Formen des Reflecting Teams, Einsatzmöglichkeiten und Ziele

NLP - Methoden und Techniken

  • Ursprung, Ansatz und Ziele von NLP, Bereiche und Anwendungsformen
  • Paradigmen und Formate
  • Rapport / Pacing / Leading / Kalibrierung
  • ökologisches Ressourcenmanagement
  • Anker- und Rahmentechniken
  • Zielorientierte Steuerung der Wahrnehmung
  • Sprachmodelle
  • Modell der logischen Ebenen

Einsatz digitaler Tools

  • Abgrenzung und Anwendungsfälle
  • Digitale Coaching-Formate und ihre Funktionalität
  • Zusammenwirken von synchroner und asynchroner Kommunikation
  • Nutzung interaktiver Werkzeuge
  • Konzeptionelle Planung von Online-Anwendungen
  • Datenschutz und Datensicherheit

Job und Karriere Beratung / Integration - Migration

  • Rahmenbedingungen: Arbeit und Beruf
    • Abgrenzung: Berufseinsteiger - Neuorientierung - Karrierewunsch
    • Instrumente der Personal- und Organisationsentwicklung, Arbeitszeitmodelle
    • Ausbildungs- und arbeitsmarktstrategische Aspekte
    • Arbeitsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen im SGB
  • Asyl-, aufenthalts- und sozialrechtliche Rahmenbedingen
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für den Zugang zu Ausbildungs- und Arbeitsmarkt
  • Instrumente der Förderung und Aktivierung
  • Interkulturelle Kompetenzen
  • Strategiearbeit
  • Bewerbung und Selbstpräsentation

Ausbildereignung (AEVO) - Vorbereitungskurs auf die IHK-Prüfung

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildungen planen
  • Ausbildungsvorbereitung und Auswahlverfahren von Auszubildenden
  • Rahmenbedingungen
  • Formalien der Eintragung
  • Förderung der sozialen und persön­lichen Entwicklung von Auszubildenden
  • Festlegung von Ausbildungsabschnitten zur Beurteilung
  • Individuelle Lernplanung zur Prüfungsvorbereitung

Abschluss

Ausbildereignung nach AEVO (IHK), Trägereigenes Zertifikat

Unterrichtszeiten

8:30 Uhr bis 16:00 Uhr

Förderung

Diese Rahmenqualifikationen kann über einen Bildungsgutschein, der vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit ausgestellt wird, gefördert werden. Der Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), die Berufsgenossenschaften und die Rentenversicherungsträger fördern unter Umständen ebenfalls.

Voraussetzungen

Empfehlenswert sind akademische Vorkenntnisse und/oder geeignete berufliche Praxis sowie Lebenserfahrung.

Ansprechpartner/in